Karwendel

 

MITTENWALD > MITTENWALD

Es ist die legendäre Mountainbike-Tour auf 2 Tage verteilt. Wir werden mittendrin sein im hochalpinen Karwendel-Gebirge.

 

Karwendel-Runde

Die Karwendel-Runde führt uns über`s Dorf der Geigenbauer zur sagenumwobenen Geisterklamm hinauf zum Karwendelhaus inmitten dem Karwendelgebirge. Nach Speckknödel, musikalischem Sauerkraut und Gipfelbier ist um 22:00 Uhr der Hüttenzauber zu Ende und die Traumfee am Anfang. Mächtige Ahornbäume begegenen uns nachdem der Ahornboden sein rauhes Profil spüren hat lassen. Im Hinterland des Karwendels vor dem letzten Anstieg dieser abwechslungsreichen Tour serviert uns die Magd der Fereineralm „selbsbackenen Kaskuchen und an Kafee“. Abfahrt – juhui – a bisserl gerade aus zurück zu den sanften Klängen der Geigen in Mittenwald.

2 Tage

für fitte Einsteiger oder hochalpine Unerfahrene: Mal mittendrin sein & eine Passüberquerung machen, 75 km, ca. 2000 Hm

Fitness             

Fahrtechnik  

 

159,– Euro  kein Gepäcktransport. Alles muss in den Rucksack!

(inkl. Übernachtung)

 

WAS WIR ERLEBEN WERDEN:

1.Tag: Mittenwald > leichter Anstieg auf Nebenstraßen > Eingang der Geisterschlucht: Wir gehen ‚rein und suchen den Geist.  > einache Abfahrt ins Isartal > langer Anstieg durchs traumhafte Karwendeltal zur Karwendelhütte > Hier gibt es leckeres Essen und ein… Bett. Geschafft! Gut Nacht.

                                                                                    

2.Tag: Sonnenaufgang hoch oben. Die Ruhe und die grandiose Landschaft üben eine unglaubliche Faszination aus. > Die Abfahrt im Schotter rumpelt. Langsam. Wir wollen die Kontrolle behalten! > Ahornboden. Alte Bäume. > Wir machen eine Zeitreise durch einen Zauberwald. > Bis wir an einen Gebirgsbach kommen. Durchqueren! Los. > Das Wasser rauscht mächtig. Wir spüren die Kraft der Natur. > Anstieg – auffi geht’s > rum und num > und wieder ‚runter > zurück in die Zivilisation links ab und hoch  > aaaaaah, ein langer Anstieg zur Fereiner Alm – Der Coach motiviert, falls nötig und die Aussicht auf leckeren Kuchen setzt ungeahnte Kräfte in uns frei. Es sei der Beste vom Karwendel, sagt man. Und meint natürlich den Kuchen. > Durchschnaufen > Und der Blick… „Schee isch scho…“, sagt einer, während wir uns wieder in den Sattel schwingen, um die 100 Meter Anstieg zu treten. > Juhuuuui, der letzte! > Rasant geht’s abwärts. Geschwindigkeit und Sicherheit. Das geht z’samm. Wir zeigen, wie. > Garmisch Partenkirchen > Ausrollen an der Isar entlang > Muskeln lockern > Willkommen zurück in Mittenwald! > Anstoßen mit g’spritztem Johann > Mei, scheee war’s. Servus, mach’s guat!

 

Ich will ins Karwendelgebirg‘!